"Verlassene Orte in Licht und Schatten"

- Fotoausstellung von Frank Schreier -

Am 14. September 2017 wird 18 Uhr im Saal des Museums für Stadt-
geschichte
in Neustadt an der Orla die Fotoausstellung

"Verlassene Orte in Licht und Schatten"

eröffnet. Frank Schreier entführt uns in eine Welt von Nichtorten, in welcher der Fotograf und Aussteller versucht hat, perfekte Stimmungen bildhaft einzufangen.

Frank Schreier, geboren 1952 in Hermsdorf, fotografiert seit 1975. In einem Betriebsfotozirkel erlernte er die Grundlagen der Fotografie und Bildgestaltung. Seitdem ist er als leidenschaftlicher Fotograf unterwegs - stets, wie er sagt, auf der Jagd nach dem perfekten Bild, wohl wissend, dass er dies eigentlich nie erreichen will, denn dann hätte die Jagd ja ein Ende. Verlassene Orte mit maroden Gebäuden und Industrieanlagen, aber auch Landschaften, Makro-
fotografien und Porträtaufnahmen zeigen seine kreative Ader. "Ich möchte mit meinen Bildern Emotionen wecken und dazu einladen, dass man sie sich gerne noch einmal anschaut. Dabei versuche ich, Leidenschaften für die kleinen Details der Fotografie zu wecken, wobei der Schwerpunkt auf Ästhetik und Harmonie sowie Lichtstimmung liegt", so Schreier. Dabei darf der Betrachter gern Teil des Bildes werden - ob als plötzlich eintretender Akteur oder "nur" als stiller Beobachter.

Die Ausstellung ist bis zum 29. Oktober 2017 zu sehen.

zurück drucken