Neustadt an der Orla

Brunnenfest "BORNQUAS" in Neustadt an der Orla

Das Brunnenfest "Bornquas" ist ein altes Brunnenreinigungsfest dessen Ursprung bis ins
15. Jahrhundert zurückreicht. Nach der jährlichen Säuberung der öffentlichen Brunnen, früher Röhrkästen oder Brunnenbottiche genannt, wurde ein Fest in der Stadt gefeiert. Die Nutzer eines Brunnens bildeten eine Wassergemeinschaft. Sie wählten jährlich einen eigenen Bornherren (Brunnenmeister).

Er hatte die Aufgabe, Brunnen und Röhrenleitungen zu reinigen, damit das kostbare Wasser auch immer floss. Während der Reinigungsarbeiten, auch Brunnen- oder Bornfege genannt, gab es Bier, Brot und Käse. Musikanten begleiteten die Arbeit und die Brunnen wurden festlich geschmückt. Das Amt des Brunnenmeisters war ein Ehrenamt und durfte nicht ausgeschlagen werden. Der bisherige Brunnenmeister schickte am Tag des "Bornquas” dem zukünftigen Brunnenmeister eine mit Blumen verzierte Brezel ins Haus und kürte somit einen neuen Herrn über die Brunnen. Um 1890 nach dem Bau der Hochdruckwasserleitung in Neustadt (Orla) verschwanden die Brunnenbottiche aus dem Stadtbild und das Fest geriet in Vergessenheit.

Zum 650. Stadtjubiläum 1937 wurde das Brunnenfest "Bornquas" als Erinnerung an die alte Tradition als Fest der gesamten Stadt erstmals wieder gefeiert. Eine Neuauflage gab es dann erst wieder im Jahr 1988. Von dieser Zeit an wird in Neustadt das Brunnenfest "Bornquas" regelmäßig am 3. Wochenende im Juni gefeiert und auch die Tradition der Ernennung des Brunnenmeisters gepflegt.

Die Herren des "Alten Rates", Mitglieder des Vereins zur Förderung des Brauchtums, wählen seitdem einen geeigneten Brunnenmeister.Während des Festaktes zur Geleitstunde machen sie die Zuhörer mit interessanten Details der Stadtgeschichte vertraut und erklären zur Ernennung des Brunnenmeisters, warum gerade der Auserwählte neue Brunnenmeister am besten für das Amt geeignet ist und übergeben ihm schließlich als Zeichen seines Amtes eine Brezel, eine Schärpe, einen Orden und eine Urkunde.

Brunnenfest "Bornquas"

Termine 2019:

  • Freitag, 14. Juni 2019 - Geleitstunde
  • Sonnabend, 15. Juni 2019 - bunter Familientag mit Bühnenprogrammen und OpenAir-Konzerten ab 20.00 Uhr
  • Sonntag, 16. Juni 2019 - "Bornquas"-Musikmarkt

Brunnenfest 2018

Alle Jahre wieder, so erzählt sich die Neustädter Brunnenfestgeschichte, machen sich die Neustädter Schulen und Kindertagesstätten auf, die vielen Brunnen der Stadt mit Liebe zum Detail zu schmücken.

So auch 2018, in Vorbereitung des Neustädter Brunnenfestes. Die Auftaktveranstaltung im AugustinerSaal, mit welcher das Festwochenende traditionell eingeleitet wurde, fand am lauen Sommerabend des 15. Juni 2018 statt. Zahlreiche Neustädter Bürgerinnen und Bürger folgten, um den Festreden zu lauschen, gemeinsam das 25jährige Jubiläum mit der Neustädter Partnerstadt Laupheim zu begehen und zu erfahren, dass man mit lautem Trommeln und Paukenschlägen auch einer Heuschreckenplage nicht Herr wird. Gastgeschenke wurden verteilt, ehemalige und amtierende Bürgermeister begrüßten herzlich und der Laupheimer Oberbürgermeister Rechle überbrachte neben den besten Wünschen zur Wahl des Bürgermeisters Ralf Weiße einen Korb mit nützlichen Utensilien für die anstehend Aufgaben. Ein Duftbäumchen soll für frischen Wind im Rathaus sorgen, eine Schere zum Abschneiden alter Zöpfe dienen, einen Bohraufsatz zum Bohren dicker Bretter und einen Kompass, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Außerdem übergab er einen Regenschirm der Stadt Laupheim. „Was auch immer kommt, wir werden Sie nicht im Regen stehen lassen“, versicherte Oberbürgermeister Rechle.

Samstag, 16. Juni 2018 auf dem Neustädter Marktplatz, dem Kirchplatz und der Ernst-Thälmann-Straße: Die Frisuren saßen! Neben dem abwechslungsreichen Musikprogramm beider Festtage kamen 2018 viele Händler aus nah und fern angereist, um entlang der „Neustädter Händlerstraße“ unterschiedlichste Waren feil zu bieten. Fast 70 Händler nutzten diese Gelegenheit das Brunnenfest neben den beiden Hauptbühnen und den belebten Fleischbänken zu bereichern.

Auch ein neuer Brunnenmeister wurde auserkoren. Ralf Roth (Präsident der Schützengesellschaft) ist Brunnenmeister 2018 und nun in den kommenden zwölf Monden für die Reinhaltung der Brunnen verantwortlich. Ehrenbrunnenmeisterin ist Collette Hennes aus der belgischen Partnerstadt Wepion und bereits seit vielen Jahren Gast zu diversen Veranstaltungen unserer Stadt. Der Alte Rat führte die traditionelle Zeremonie in altgewohnter Souveränität und übergab neben Schärpe und Urkunde auch die Brezeln an die neuen Bornherren, bzw. Borndame.

Nachdem alle Formalia geklärt und die Ablauffolge eingehalten wurden, waren Musiker und Artisten gefragt! Neben Wiederholungstätern, wie zum Beispiel die liebreizenden „Marta & Ute“ konnten 2018 auch die „Schäfer“ oder „Olaf Berger“, aber auch die fast 60 „Mann“ starke Stadtkapelle Laupheim erneut begrüßt werden. Fast 4.000 Festbesucher wurden registriert und stöberten mit Stoffsouvenir, dem „Festbändchen“ hier und da, verweilten gesellig bei Darbietungen verschiedener musikalischer Genres. Neben Irish Folk gab es (Ost)Rockiges, Gefühlvolles, Blasmusiklastiges und Traditionelles auf die Ohren. Zwischen den Stelzen der Stelzenläufer tobte es auf dem Kirchplatz und auch der Clown versorgte Besucherinnen und Besucher mit Luftballons und Heiterkeit, während auf der Bühne am Kirchplatz die Kinder und Jugendlichen der Neustädter Schulen und Kindertageseinrichtungen das Kommando übernahmen.

Höhepunkt des diesjährigen „Bornquas“ war sicherlich die Abendveranstaltung am Samstag, 16. Juni 2018, zu welchem sich die Ostrocklegenden „Stern Combo Meissen“ und „Karussell“ sowie die Punk und Ska-Band „Escandalos“ aus Laupheim die Hand gaben. Etwa 1.000 Gäste begrüßten die Bands und sangen mit, tranken und tanzten bis spät in die Neustädter Nacht hinein.

Auch der Sonntag, 17. Juni 2018 stand ganz im Zeichen der Musik, gipfelnd mit „Phil Bates & Band“, welche die größten Hits des ehemaligen „Electric Light Orchestras“ in außerordentlicher Qualität zum Besten gaben. Da konnte auch der kurze Regenschauer vorab gegen einen prall gefüllten „Bornquas Musikmarkt“ nichts ausrichten.

Die Stadtverwaltung Neustadt an der Orla dankt allen Helfern, Beteiligten und Gästen für das gelungene Brunnenfest 2018 und freut sich bereits auf die Festtage 2019 – dann, wenn wieder alle Frisuren sitzen.

 

TouristInformation im Lutherhaus

Rodaer Straße 12, 07806 Neustadt (Orla)   

Telefon: +49 (0) 36481 85 121     

E-Mail: touristinfo@neustadtanderorla.de