Museum | Lutherhaus

Museum | Lutherhaus


WICHTIGE INFORMATIONEN
BESUCH DER STÄDTISCHEN MUSEEN
WÄHREND DER GELTENDEN CORONA-BESCHRÄNKUNGEN

Für das Lutherhaus und das Museum für Stadtgeschichte gelten nach der am 6. Mai 2020 geschlossenen Verständigung der Länder mit dem Bund auf weitere Lockerungen in der Bekämpfung und Eindämmung der Corona-Pandemie folgende Öffnungszeiten unter Vorbehalt:

Öffnungszeiten Museum für Stadtgeschichte & Lutherhaus


bis einschließlich 30. Mai:

Dienstag bis Freitag 12.00 - 16.00 Uhr

Sonderöffnungstermine im Mai:
Sonntag, 17. Mai 14.00 - 17.00 Uhr (Internationaler Museumstag)
Donnerstag, 21. Mai 12.00 - 16.00 Uhr (Christi Himmelfahrt)
Sonntag, 31. Mai 14.00 - 17.00 Uhr (Pfingstsonntag)

ab Dienstag, den 2. Juni gelten wieder die regulären Öffnungszeiten


Lutherhaus
Dienstag bis Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 14.00 - 17.00 Uhr

Museum für Stadtgeschichte
Mittwoch bis Freitag 12.00 - 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 14.00 - 17.00 Uhr

Schutzregelungen während des Besuches der beiden Museen
Der Zutritt ist nur mit einem privaten Mund-Nasenschutz erlaubt (auch Schals etc.).
Bitte betätigen Sie für den Eintritt zum Museum die Klingel.
Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.
Die Hände sind beim Betreten zu desinfizieren.
Die Husten- und Niesetikette sind einzuhalten. Bei grippeähnlichen Symptomen kann der Zutritt durch die Mitarbeiter verweigert werden.
Der Zutritt für unbegleitete Kinder unter 12 Jahren ist nicht gestattet.

Eine Stadt – Zwei Museen

Wer tief in die Geschichte Neustadts eintauchen möchte, ist gut beraten die städtischen Museen zu besuchen. Brüderlich reichen sich Lutherhaus und Museum für Stadtgeschichte die Hand und gewähren BesucherInnen tiefe Einblicke in Wirtschafts- und Sozialgeschichte der alten Kulturstadt.

Eines der schönsten Bürgerhäuser im historischen Marktensemble Neustadts ist das Lutherhaus. Mit seinem steilen Dach und dem fein gestalteten Erker beherbergt es mehrere Bohlenstuben, spätmittelalterliche Wandmalereien und zahlreiche kunst- und kulturhistorische sowie architektonische Besonderheiten. Multimedial und kindgerecht aufbereitet führt das Bauwerk seine Besucher auf einem spannenden Gang entlang der Stadt-, Haus- und Reformationsgeschichte und steht dabei als Exponat selbst im Fokus der Ausstellung.

Wer sich für Karussellbau, historische Landkarten und Stillleben, Portraits, Kleinstudien sowie Landschaftsmalereien begeistern kann, kommt im Museum für Stadtgeschichte Neustadt ganz auf seine Kosten. Das Museum im alten Bürgerhaus am Kirchplatz bietet elf thematisch gestaltete Ausstellungsräume und zeigt spannende Bausteine zur Stadtgeschichte – besonders zum Buchdruck, zur Wiege der deutschen Karusselindustrie sowie nähere Erläuterungen zum Cranach-Altar in der Stadtkirche St. Johannis. Zudem bietet das Museum ständig wechselnde Sonderausstellungen zu kulturhistorischen Themen, aber auch zur Kunst- und Sozialgeschichte der Region.