Ich binTouristBürger
 

Nachkriegsküche

Die Stadt Neustadt an der Orla und der Förderverein für Stadtgeschichte e.V. wollen in dem Projekt „75 Jahre Ende des 2. Weltkrieges“ nicht nur den vielen Gefallenen und Vermissten gedenken, sondern auch an die schlimmen Kriegs- und Nachkriegsjahre erinnern.

Jahre, in denen Hunger, Leid und Not an der Tagesordnung standen. Viele Menschen hatten ihr Hab und Gut verloren. Für die meisten Menschen war es ein Kampf ums tägliche Überleben. Lebensmittel gab es nur wenig oder zu völlig überteuerten Preisen auf dem Schwarzmarkt.Wie also sollte man so die Familie ernähren?Kann sich noch jemand erinnern? Was wurde gekocht? Welche Ersatzstoffe gab es wofür? Haben Sie noch Rezepte aus dieser Zeit? Woraus bestanden die Mahlzeiten?Haben Sie Interesse, Ihre Erinnerungen an junge Leuten weiter zu geben? Sie zu erinnern, was es heißt, nicht im Überfluss leben zu können? Möchten Sie uns helfen, eine Mahlzeit mit Schülern zu zubereiten, mit dem Wenigen, was es damals gab?

Dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 036481 85-160 oder per E-Mail c.schwarz@neustadtanderorla.de

Cornelia Schwarz