Ich binTouristBürger
 

Kostenfreie SOK-SOS-Dosen im BürgerService

Bitte vereinbaren Sie für die Abholung aufgrund der Pandemie-Situation einen Termin unter (03 64 81) 850.

© Stadt Neustadt (Orla)

Viele Menschen, gerade Alleinlebende kennen die Angst, wenn ein gesundheitlicher Notfall vorliegt und man auf schnelle medizinische Hilfe angewiesen ist. Ist man nicht mehr ansprechbar und es sind keine Angehörigen zur Stelle, kann es Leben retten, wenn die Notfallhelfer trotzdem schnell wissen, ob Vorerkrankungen vorliegen, welche Medikamente der Patient regelmäßig einnimmt oder ob bestimmte Unverträglichkeiten bekannt sind.

Hierbei soll nun die rote SOK-SOS-Dose helfen. In der Kühlschranktür deponiert und mit den wichtigsten Informationen versehen, bietet sie für den Notarzt und die Sanitäter eine schnelle Übersicht, um gezielt helfen zu können. Neben Medikamenten und Vorerkrankungen können zudem die Kontaktdaten des Hausarztes oder Pflegedienstes und Kontaktpersonen auf den Steckbrief vermerkt werden. Das Notfall- und Rettungspersonal ist ab sofort auch angehalten, in den Kühlschrank zu schauen, falls es die entsprechenden Informationen nicht von Angehörigen erhalten kann.

In dieser Woche wurden nun 600 dieser SOK-SOS-Dosen an die Stadt Neustadt (Orla) geliefert, welche kostenfrei im BürgerService, im Erdgeschoss des Rathauses, abgeholt werden können. Vor allem alleinlebende Senioren ab 70 Jahren sollen von diesem Angebot profitieren, aber auch jeder andere Interessent kann eine solche Dose erhalten.

Für die Abholung ist es derzeit aufgrund der Pandemie-Situation allerdings notwendig, sich vorher telefonisch anzumelden. Erreichbar sind die Mitarbeiterinnen des BürgerService zu den regulären Öffnungszeiten unter Tel. (036481) 850. Außerdem sind die SOK-SOS-Dosen auch in Apotheken, bei der AWO, der Diakonie, dem DRK und der Volkssolidarität erhältlich.