Ich binTouristBürger
 

Eröffnung des „Familientreffs KuH-Wiese“ in Dreba

Sport und Freizeittreff für alle Generationen jetzt offiziell an die Bürger übergeben

© Ulrike Wetzlar

Der Sportplatz in Dreba war vor dem Umbau zum Familientreff lange Zeit ein großer Fußballplatz, wie es ihn in vielen Gemeinden der Region gibt. Nach der Umsetzung eines Bürgerbusses für die Bedürfnisse der Senioren im Ort, gab es im Jahr 2018 erste Überlegungen der Kultur- und Heimatstiftung Dreba, diesen Platz für die Jugend und für Familien effektiver zu gestalten, damit sich die Nutzung ändert. Im Vorfeld war in einer Fragebogen-Aktion unter anderem herausgekommen, dass sich die Jugendlichen im Ort einen Platz wünschen, an dem es abwechslungsreiche Sportelemente wie Volleyball, Basketball, Skaterampen oder auch eine Cross-Strecke gibt. Innerhalb relativ kurzer Zeit wurde geplant, organisiert und umgesetzt, was den Bedürfnissen und Wünschen der jungen Generation am ehesten gerecht wird. Viele Sponsoren, Fördermittel und auch viel ehrenamtliche Arbeit kamen zum Einsatz und ermöglichten die zügige Durchführung des Projektes. Das Ergebnis war im Frühjahr 2020 fertig, konnte jedoch aufgrund der Pandemielage nicht offiziell eröffnet werden.

Ein Jahr später als geplant wurde der Platz nun am 31. Juli 2021 mit einem Familien-Sportfest eröffnet. Zu den geladenen Gästen der KuH-Wiese gehörten neben Prof. Werner und seiner Frau der Bürgermeister der Stadt Neustadt an der Orla Ralf Weiße, Thomas Franke als Vorsitzender von LEADER-Regionalmanagement Saale-Orla e.V. und Helmut Gumpert als Vorstandsmitglied der Kultur- und Heimatstiftung Dreba. Stellvertretend für Landrat Fügmann war der erste ehrenamtliche Beigeordnete des Saale-Orla-Kreises Christian Herrgott anwesend.

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung spielte Steffen Franz in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Stiftung dem Bürgermeister der Stadt Neustadt symbolisch den Ball zu und übergab die Sportfläche zur freien Nutzung und Pflege an die Stadt. Dieser bedankte sich und übergab seinerseits eine Spende an die Stiftung, um weitere Projekte dieser Art zu ermöglichen. Prof. Werner enthüllte im Anschluss eine Metallstehle, die alle Sponsoren und Geldgeber zur Ehrung der engagierten Unterstützung abbildet.

Nach dem feierlichen Akt begann der sportliche Teil des Nachmittags mit Schausport und Sportstationen. Kickbox-Weltmeister John Kallenbach war mit sieben Mitgliedern seines Kaders vor Ort und gab den Zuschauern einen kleinen Einblick in das Training und die verschiedenen Kampfelemente. Der SV Rot-Weiß Knau e.V. zeigte, mit einer eigens für die Eröffnung zusammengestellten Mixed-Mannschaft, in einem Show-Match ihr Können auf dem Volleyballfeld.

Dank der großzügigen Unterstützung der Hans-Meinecke-Stiftung durch Prof. Werner und durch die anderen Sponsorenleistungen konnte die Fertigstellung finanziell reibungslos stattfinden, daher sei an dieser Stelle noch einmal ein großer Dank dafür ausgesprochen. Auch ein großer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die an diesem Nachmittag die Durchführung der Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben.

Wer sich über die Aktivitäten und Aufgaben der Kultur- und Heimatstiftung Dreba informieren möchte, findet Informationen unter www.stiftung-dreba.de.

Ulrike Wetzlar