Ich binTouristBürger
 

Einladung zum Fünf-Städte-Treffen

Eine Reise in unsere französische Partnerstadt

Bildrechte: Stadt Neustadt (Orla)

Sie wollten schon immer mal in unsere französische Partnerstadt an der Loire reisen und scheuen nur den langen Anreiseweg. Dann hat das Kulturamt eine gute Nachricht. Anlässlich des diesjährigen Fünf-Städte-Treffens reisen wir vom 01. bis 05. Mai 2019 mit einer Gruppe nach La Charite sur Loire.

In einem komfortablen Fernreisebus mit Bordversorgung reisen wir in unser französisches Nachbarland. Unsere erste Station führt uns ins Elsass nach Straßburg. Sie ist eine der schönsten Städte der Welt - nicht zuletzt wegen dem Wahrzeichen der Stadt, dem berühmten Straßburger Münster, das 2015 sein 1000-jähriges Jubiläum feierte. Der Münsterplatz davor wird zu den schönsten Marktplätzen in Europa gezählt, auch weil hier zahlreiche, malerische Fachwerkhäuser mit zum Teil vier und fünf Etagen zu finden sind. Ein Prunkstück des Münsterplatzes stellt sicherlich das bekannte, reich verzierte Kammerzellhaus dar. Das ganze Zentrum der Stadt, auch als "Grande Ile" bezeichnet, wurde von der UNESCO aufgrund der vielfältigen Architektur zum Weltkulturerbe erklärt. Bemerkenswert ist hieran, dass gleich ein gesamtes Stadtzentrum diese Auszeichnung erhielt. Wir genießen den Abend in und den Vormittag in der Stadt

Noch am gleichen Tag fahren wir nach Burgund und fahren in die Stadt, mit der wir verschwistert sind - La Charite sur Loire. Im 11. Jahrhundert wurde auf dem leicht ansteigenden rechten Ufer der Loire, zwischen Nevers und Cosne, das Kloster "La Charité" gegründet. Heute leben in der Kleinstadt rund 5.000 Einwohner. La Charité befindet sich etwa 200 km südlich von Paris und ist durch seinen Weinbau bekannt geworden. Die Stadt und ihre Umgebung haben sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. So die Loire-Brücke, welche im Jahr 1520 erbaut wurde und direkt in das Herz des historischen Zentrums führt. In der Stadtmitte befindet sich heute das Kloster, das von der Silhouette des Turmes "Sainte-Croix" dominiert wird. Dieser romanische Glockenturm steht seit dem 17. Jahrhundert vor der Kirche "Notre Dame". Die Basilika Notre Dame stellt trotz Beschädigung ein bemerkenswertes Zeugnis romanischer Baukunst im Burgund dar.

Wir verbringen nun drei Übernachtungen in La Charite und wollen dabei die Stadt und die nähere Umgebung erkunden. Hier ist unter anderem ein Ausflug nach Guédelon geplant. Inmitten eines Waldes bauen Steinbrecher, Steinmetze, Maurer, Holzfäller, Zimmerleute, Schmiede, Ziegler, Fuhrleute, Seiler und viele andere eine echte Burg aus dem Mittelalter nach. Die Ringmauer, der große Saal mit seinen Dachstühlen, das Schlafzimmer mit seinen Wandmalereien, die Küche und die Speisekammer, die Schützenräume mit ihren imposanten Kreuzrippengewölben, ein Teil des Wehrgangs usw. sind bereits unter den Augen tausender Besucher, darunter auch schon zahlreicher Neustädter, fertiggestellt worden. Lassen Sie uns erneut den Baufortgang betrachten.

Ein weiterer Ausflug ist wahrscheinlich nach Bourges geplant. Auch diese Stadt wartet mit einem UNSECO Weltkulturerbetitel auf. Denn die gotische Kathedrale Saint-Étienne trägt seit 1992 diesen Titel. Die große fünfschiffige Basilika mit doppeltem Chorumgang besitzt einzigartige Glasmalereien aus dem 13. Jahrhundert und innovative Gewölbekonstruktionen. Und ganz allgemein ist die 65.000 Einwohner zählende Stadt mit ihrer langen Geschichte ein interessanter Ort, der einen Besuch lohnt.

Der 04. Mai steht ganz im Zeichen des Fünf-Städte-Treffen mit den Freunden aus La Charite, Oostduinkerke, Wepion und Biedenkopf. Bei einem Markt der Partnerstädte erleben wir die "Spiele der Jugend" und lassen den Tag mit einem gemeinsamen Abend unter Freunden ausklingen. Am 05. Mai ist ganztägig die Rückreise geplant.

Haben Sie Lust bekommen, unsere Partnerstadt kennen zu lernen, dem Charme der Menschen zu begegnen und deren Kultur zu erleben, dann meldet sich bitte in der Touristinformation im Lutherhaus oder unter Telefon 85 121. Die Kosten für die Reise mit Bus, Hotel und Eintrittsgeldern können leider erst nach erfolgter Rückmeldung kalkuliert werden und belaufen sich geschätzt auf 350 €.