Ich binTouristBürger
 

Pressemeldungen

Open Air zum Brunnenfest "BORNQUAS" 2018

Pressemitteilung vom 23.05.2018

Bildrechte: art agentur Seidel

Bildrechte: H.-Joachim Lingelbach

Bildrechte: Diana Mühlberger

Brunnenfest mit Karussell, der Stern-Combo-Meissen und den Escandalos

Wenn die wilden 70er auf zeitgenössische, das Tanzbein animierende Ska-Musik treffen, dann beginnt die große Open-Air Konzertveranstaltung des diesjährigen Neustädter Brunnenfestes.

Der Abend des 16. Juni 2018, 20.00 Uhr wird sicherlich der musikalische Höhepunkt des diesjährigen BORNQUAS.

Karten zum Vorverkaufspreis von 16,- Euro können in der TouristInformation im Lutherhaus erworben werden. Tickets an der Abendkasse erhalten die Festbesucher zu 20,- Euro.

Stern Combo Meißen Den Festabend wird eine Art-Rock-Legende, die Stern Combo Meißen, musikalisch eröffnen, die zu einer der am längsten bestehenden Rockbands Deutschlands zählt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 erfuhr die Band eine wechselvolle Geschichte, mit vielen großartigen Erfolgen, traurigen Schicksalsschlägen, aber immer mit ihrem unvergleichlichen Stil. Musikfans wissen wovon die Rede ist, nämlich einer kunstvollen Mischung aus: Art- und Progressive-Rock mit elektronischen Synth Rock-Einfluss, poppigen Anklängen und adaptierten klassischen Meisterwerken.

Eine ostdeutsche Musik-Legende, die bis heute aktiv und spielfreudig die Bühnen der Bundesrepublik rockt, in diesem Frühling ihre Live-Tour "ROCK-KLASSIK" startete und am 16.06.2018 auf dem Neustädter Marktplatz das Publikum überraschen wird. "Weißes Gold", ein Meilenstein der musikalischen Entwicklung der Sterne aus Meißen, steht dabei im Mittelpunkt der phantasievollen Reise in so manche Jugend. Inhalt der Texte sind oftmals Fragen, die Menschen elementar beschäftigen: Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und was bleibt am Ende? Der sich verändernde und suchende Mensch ist ein wiederkehrendes Thema im Werk der Stern Combo Meißen, was ferner sagen lässt, es sind Lieder, die nicht an Grundlage und Wirkung verlieren und somit die Ost-Rock-Band auch nach 54 Jahren absolut aktuell und hörenswert machen. Neben den eigenen Liedern werden an diesem Abend auch die Kompositionen mit klassischem Fundament zu hören sein, die die Fans seit jeher schätzen und nun auch wieder ins Live-Repertoire aufgenommen wurden. Zu hören sein können u.a. Arrangements wie "Der Frühling" von Antonio Vivaldi, der "Bolero" von Maurice Ravel oder auch motivische Elemente aus "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski.

Eine Band, die von sich selber sagt, sie sei nach all den Jahren "noch nicht zu alt, sich dem aktuellen Zeitgeist zu widmen und viel zu jung, die Tradition einer einzigartigen Idee über Bord zu werfen".

Karussell Im Anschluss kann auf der Bühne am Marktplatz die Band Karussell begrüßt werden. Im Jahr 1976 in Leipzig gegründet, gehörte sie zu den bedeutendsten Rockbands der ehemaligen DDR. Doch bis heute erfreut sich die oftmals gefühl- und trotzdem nicht weniger energievolle Rockmusik einer großen Fangemeinde. Aber auch Ost-Rock-Laien können sich durch poetische, überdies oft kritische Texte für jene Musik begeistern.

Nach dem Mauerfall war es zunächst still geworden um die einstigen Stars, erst 2007 gelang es auf Initiative des Sohnes von Wolf Rüdiger Raschke, Joe Raschke, die Band und die charismatischen Lieder wieder neu zu beleben. Zwischen ehemaligen und neuen Mitgliedern stimmt die Chemie der verschiedenen Generationen und so tourt Karussell quer durchs Land, schreibt fortwährend Lieder, veröffentlicht Alben, begeistert alte und neue Fans gleichermaßen. Nicht nur weil DIE Karussell-Stimme Reinhard Oschek Huth und alte Stücke bis heute unter die Haut gehen, sondern auch weil die neuen Songs genauso eingängig, ehrlich und sensibel den Zeitgeist berühren wie die Hits von damals. Zu hören ist das bei ihren Live-Auftritten. Alles was die Band ausmacht, die großen Hits wie "Als ich fortging" oder "Ehrlich will ich bleiben" im Ur-Karussell-Sound, Sound der auch im modernen Gewand daherkommt und wunderschöne, neue tiefgründige Texte arrangiert mit rockigem Gitarrenklang.

"Karussell" ist eine Band, die sich über Generationen hinweg treu geblieben ist, gleichzeitig weiterentwickelt hat und heute von sich sagen kann: "Wir sind so fest zusammen gewachsen als ob es nie anders gewesen wäre. Und damit schließt sich der Kreis aus Vergangenheit, Zukunft, Vater, Sohn, Freunden, Menschlichkeit und Musik."

Escandalos Im Vergleich zu den beiden Bands vorab, wirken die Musiker der jungen Band "escandalos" als Frischlinge. Aus der Neustädter Partnerstadt Laupheim kommend, feierten die Baden-Württemberger ihr Debüt auf dem Marktplatz schon 2012 zur 725-Jahrfeier und sind nun auch dieses Jahr wieder dabei, obwohl sie mittlerweile vielbeschäftigt durch ganz Deutschland, Schweden, Italien, Holland, Österreich, Tschechien und die Schweiz touren.

Ihr musikalischer Stil ist von Ska, Punk und Rock 'n' Roll beeinflusst, ihre Texte vertonen sie in Deutsch, dementsprechend gibt es ohnehin keine Genre-Schublade, in welche sie gesteckt werden können. Ein Credo ihrer Musik ist vielmehr: Sie möchten ihr Publikum zum Tanzen bringen, dabei ist erlaubt, was gefällt und die Beine und Hüften in Bewegung versetzt. Die sechs Escandalos bitten also zum Tanz und runden so den Live-Abend am Samstag auf der Bühne des Neustädter Brunnenfestes gebührend ab.

Nähere Informationen sowie das vollständige Programm und Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie unter neustadtanderorla.de oder unter Telefon 036481 85121 sowie in der TouristInformation im Lutherhaus.