Neustadt an der Orla
Ich binTouristBürger

Die Geschichte von Neustadt an der Orla

Jahr Geschichtliches Ereignis
um 1000 Entstehung der Burg Arnshaugk anstelle einer älteren vorgeschichtlichen Anlage.
1120 Nova villa, ein Ort deutscher Gründung, wird in einer Schenkungsurkunde des thüringischen Grafen Wichmann an das Kloster Kaltenborn erwähnt.
1150-1250 In diesem Zeitraum wird die Gründung der Stadt Neustadt durch die Herren von Lobdeburg erfolgt sein.
1287 Erste urkundliche Erwähnung der Stadt Neustadt an der Orla.
1325 Neustadt ist eine wehrhafte Stadt. Die Stadtmauern sind vorhanden.
1359 Neustadt erhielt das Recht, seinen Schultheißen (später Bürgermeister) selbst zu wählen.
1364 Landgraf Balthasar schenkt der Stadt das "Steinerne Haus" als Rathaus (östlicher Teil)
1400 Neustadt machte sich durch den Bau einer eigenen neuen Pfarrkirche frei von der Mutterkirche Neunhofen.
1465 Der Rathausneubau begann unter Einbeziehung des "Steinernen Hauses".
1485 Bildung des Neustädter Kreises.
1471-1490 Der Neubau des Augustinerklosters mit Klosterkirche wurde begonnen.
1475 Die Fleischbänke wurden vom Markt an die Westseite des Marktes verlegt (Durchgang zum Kirchplatz).
1513 Das Altarwerk aus der Werkstatt Lucas Cranach d. Ä. wurde in der Johanniskirche aufgestellt.
1516 Martin Luther weilte als Visitator des Augustinerklosters in Neustadt
1524 Martin Luther besuchte die Stadt und predigte in der Stadtkirche gegen Carlstadt in Orlamünde.
nach 1464 Bau des Schlosses durch den Herzog Moritz von Sachsen-Zeitz.
1708 Die erste Poststation in Neustadt wurde eingerichtet (Postlinie Leipzig-Nürnberg).
1728 Auf Anordnung August des Starken wurden 2 Postmeilensäulen in der Stadt errichtet.
1823 Die Neustädter Sparkasse wurde gegründet.
1851 Am 24. Dezember wurde das Städtische Krankenhaus am Eiskellerplatz eröffnet.
1871 Die Eisenbahnstrecke Gera-Neustadt-Eichicht wird am 20. Dezember eröffnet.
1922 Ab 1. Oktober kam Neustadt zum Landkreis Gera.
1945 14. April Einmarsch amerikanischer Besatzungstruppen. Am 1. Juli übernahm die Rote Armee die Besatzung.
1952 Bildung des Kreises Pößneck aus den bisherigen Landkreisen Gera, Saalfeld und Ziegenrück.
1975 Baubeginn Neustadt-Süd.
1976 Eingemeindung von Molbitz mit Döhlen
1977 Der erste Wohnblock in Neustadt-Süd wurde am 30. April fertiggestellt und übergeben.
1989 Friedliche Revolution in Neustadt an der Orla
1990 06. Mai - Erste freie Wahlen in Neustadt an der Orla
1994 Kreisreform, Neustadt kommt zum Saale-Orla-Kreis.
1994 Eingemeindung von Lichtenau und Neunhofen.
2010 Eingemeindung von Breitenhain und Strößwitz.