Ich binTouristBürger
 

Veranstaltungen

"Blutige Erdbeeren" - Filmabend im AugustinerSaal

mit einer Einführung von Prof. Dr. Werner Greiling und Disskusion - Eintritt frei
Filmabend und Gespräch zur Veranstaltungsreihe "Mythos der Beatles und der Aufbruch er Jugend"

Foto: www.pixabay.com

Der Förderverein für Stadtgeschichte e.V. Neustadt an der Orla lädt im „Jahr der Jugend“ zu einer Veranstaltungsreihe in den AugustinerSaal ein. Das Projekt orientiert sich im „Jahr der Jugend“ an den Bedürfnissen, Zielen und politischen Artikulationsweisen der jungen Generation, die sich vor allem seit den 1960er Jahren überall in der Welt laut und vernehmlich für Frieden, Völkerverständigung, Demokratie und menschlichen Respekt eingesetzt hat und dabei gegen Kriegstreiberei (Vietnamkrieg), Rassismus und jegliche Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aufgetreten ist.

Insgesamt finden im Rahmen des Projekts „Jugend im Aufbruch“, welches der Förderverein für Stadtgeschichte in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Neustadt an der Orla und der Partnerschaft für Demokratie im Saale-Orla-Kreis ausrichtet, die vier Veranstaltungen statt.

Der Film „Blutige Erdbeeren“ von Stuart Hagman ist ein US-Politdrama aus dem Jahr 1969. Der Film basiert auf wahren Ereignissen an der New Yorker Columbia University. Ein Student wird in die politischen Unruhen und Studentenproteste der 1968er hineingezogen, die sich gegen eine Verwicklung ihrer Universität in den Vietnamkrieg wehrt.

Der Film beginnt mit dem Studenten Simon, seinem Alltag und dem Einblick in seine zu diesem Zeitpunkt vorherrschende Naivität. Ab dem Moment jedoch, als er sich in seine Kommilitonin Linda verliebt, beginnt für ihn eine neue Zeit, die der Studentenproteste in Amerika. Musikalisch begleitet wird der Film von Crosby, Stills, Nash, Young und zum Finale John Lennons unvergesslichem Song „Give peace a chance“.

Erst im März 1973 kam „Blutige Erdbeeren“ dann auch in die Kinos der DDR und wurde hier emotional prägend gerade für die jugendlichen Kinobesucher. Über die gesellschaftlichen Umbrüche des Prager Frühlings, der Studentenproteste und der Hippiebewegung war die Jugend hinter der Mauer weitaus spärlicher informiert als ihre Nachbarn in Westdeutschland und auch, was Kinofilme oder Unterhaltungskunst wie „Easy Rider“ oder das Musical „Hair“ anging, sah es duster aus. Vielleicht auch gerade deshalb potenzierte sich der Erfolg von „Blutige Erdbeeren“ in DDR und wurde hier zum Kultfilm. Der Übergang vom privaten zum politischen Engagement, der amerikanischen Universitätsunruhen, die damit verbundenen Hoffnungen, aber auch die Turbolenzen, die dieser Film zeigt, beschreibt eindrucksvoll die Mentalitätsgeschichte einer ganzen Generation.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mythos der Beatles und Aufbruch der Jugend“ sind alle Fans, Interessierten und Neugierigen herzlich zum Filmabend mit einer Einführung von Prof. Dr. Werner Greiling und anschließender Diskussion am Donnerstag, 6. Oktober 2022 um 19.00 Uhr in den AugustinerSaal eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Altersfreigabe des Filmes liegt bei 16 Jahren.